Verdacht auf Korruption: Stiftung des Lidl-Milliardärs Dieter Schwarz unter Druck

Bilder

Lidl-klein

Ermittler der Staatsanwaltschaft Heilbronn durchsuchten Ende Mai 2016 im Rahmen einer Razzia auch Geschäftsräume der gemeinnützigen Stiftung des Heilbronner Multimilliardärs Dieter Schwarz (Lidl, Kaufland). Das berichtet die Stuttgarter Zeitung. Es gehe um den Verdacht, der neue Geschäftsführer der Dieter-Schwarz-Stiftung habe sich bestechen lassen. Neuer Stiftungs-Geschäftsführer ist Professor Reinhold Geilsdörfer, der ehemalige Präsident der staatlichen Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Wie Medien berichten, habe Geilsdörfer noch als DHBW-Präsident im Sommer 2015 begonnen, in Nebentätigkeit für die Schwarz-Stiftung zu arbeiten, für 3.000 Euro monatlich. Seit Herbst 2015 habe er als Geschäftsführer der Stiftung gedient, zweieinhalb Tage pro Woche, für 12.500 Euro im Monat. Von letzterem habe das baden-württembergische Wissenschaftsministerium nichts gewusst und „hätte es auch nie genehmigen können“, meldet die Stuttgarter Zeitung. Denn Nebentätigkeiten dürften nach Beamtenrecht nicht mehr als einen Tag pro Woche in Anspruch nehmen. Die Staatsanwaltschaft jedoch interessiert etwas anderes: Zum 1. Juli 2014, also während der Amtszeit Geilsdörfers als DHBW-Präsident, wurde die Heilbronner Außenstelle des DHBW-Standortes Mosbach aufgewertet – und arbeitet nun als selbstständiger DHBW-Standort Heilbronn. Eine Maßnahme, die den Interessen der Stiftung entsprechen dürfte. Seit Jahren baut die Schwarz-Stiftung ihren „Bildungscampus“ in Heilbronn aus. Dort ist unter anderem die stiftungseigene private Hochschule für Unternehmensführung zu finden. Auch die DHBW-Außenstelle von Mosbach gehörte zum „Bildungscampus“, jetzt bietet die DHBW Heilbronn hier ihre Dienste an: Frauen und Männer können die BWL-Fächer Food-Management, Handel und Dienstleistungsmanagement studieren. Die Absolventen dürften auch für Lidl und Kaufland interessant sein. Die Schwarz-Stiftung ist offenbar bestrebt, politisch gut vernetztes Personal ins Boot zu holen: Vor Reinhold Geilsdörfer führte Erhard Klotz (SPD), ehemals Ministerialdirektor im  baden-württembergischen Innenministerium, die Geschäfte der Stiftung. Professor Peter Frankenberg (CDU), Ex-Wissenschaftsminister im Ländle, ist heute Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Stiftung. Wie Medien berichten, wollen sich derzeit weder Geilsdörfer noch die Dieter-Schwarz-Stiftung zu Razzia und Korruptionsvorwürfen äußern.